top of page
  • Simone Ebner

Sommer im Glas - Rezeptideen

Das breite Angebot an regionalen Gemüsesorten in der Sommerzeit lädt dazu ein, einen kleinen Vorrat für die kühlere Jahreszeit anzulegen und dadurch die Geschmacksvielfalt von Zucchini, Eierschwammerl und Co auch über den Sommer hinaus zu genießen. Als Anregung folgen einige Rezeptideen für das Konservieren der Schätze des Sommers - den Variationsmöglichkeiten für verwendete Gewürze und Kräuter sind dabei keine Grenzen gesetzt.


Zucchini und Tomaten im Glas.

Verwendung von Einmachgläsern

Vor dem Befüllen der Einmachgläser, ist es wichtig, diese durch gründliche Reinigung zu sterilisieren - idealerweise Gläser und Deckel in heißem Wasser auskochen, wodurch sie keimfrei werden und die Haltbarkeit des Gemüses verbessert wird.

Für alle Rezepte, in denen heißer Sud verwendet wird, gilt: Nachdem alle Zutaten samt Sud im Glas gelandet sind, die Gläser gut verschließen, auf den Kopf stellen und abkühlen lassen.

Darauf achten, das verwendete Gemüse immer vollständig mit Flüssigkeit zu bedecken!

Eingelegtes Gemüse sollte dunkel und kühl gelagert, sowie nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Damit sich das volle Aroma der verwendeten Zutaten optimal entfaltet, ist es empfehlenswert, das verarbeitete Gemüse vor dem Verzehr etwa 2 bis 3 Wochen durchziehen zu lassen.


Rezeptideen für die Schätze des Sommers


Gschmackige Fisolen

Fisolen Stangenbohnen

Zutaten

1 kg frische Fisolen

1 EL Salz

5 Pfefferkörner

180 ml Essig

500 ml Wasser

je nach Vorliebe etwas Zucker





für würzige Aromen

Zwiebel - Knoblauch - Senfkörner - Piment - Wacholderbeeren - Lorbeerblätter - Bohnenkraut


für exotische Aromen

Ingwer - Kurkumawurzel - Chilischoten


Zubereitung

1. Die Fisolen gründlich waschen, die Enden entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden.


2. Die Fisolen für ca. 8 bis 10 Minuten in heißem Wasser blanchieren (nicht zu lange, damit das Gemüse noch bissfest bleibt und nicht zu weich wird), abgießen und in Einmachgläser füllen, dabei noch etwas Platz für den Sud einplanen.


3. Den Sud aus Wasser, Essig, Salz, Pfeffer und gegebenenfalls Zucker aufkochen (bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben) - anschließend über die Fisolen in die Einmachgläser gießen, sodass die Fisolen vollständig bedeckt sind.


Eingelegte Cocktail-Tomaten

Tomaten

Zutaten

500 g Cocktail-Tomaten

350 ml Wasser

0.5 EL Salz

2-3 EL Essig

0.5 EL Senfkörner

0.5 Zwiebel

3-4 Pfefferkörner

je nach Belieben 1 EL Zucker


passende Kräuter

Basilikum - Salbei - Oregano - Rosmarin - Thymian - Dille


Zubereitung

1. Tomaten waschen und in die Einmachgläser füllen. Zwiebel schälen und würfelig schneiden.


2. Essig, Wasser, Pfeffer, Salz, Senfkörner, Zwiebelwürfel und gegebenenfalls Zucker aufkochen. Den Sud so lange kochen, bis sich Salz und - falls verwendet - Zucker vollständig aufgelöst haben.


3. Den Sud über die Tomaten in die Einmachgläser gießen. Nach Belieben etwas Olivenöl ergänzen.


Getrocknete Tomaten in Olivenöl

getrocknete Tomaten

Zutaten

100 g getrocknete Tomaten

2 Knoblauchzehen

15 Basilikumblätter

Olivenöl


weitere Möglichkeiten zum Würzen

Chili- oder Zwiebelstückchen - Pfefferkörner

geräuchertes Paprikapulver - Currypulver Thymian - Oregano - Rosmarin - Salbei - Petersilie


Zubereitung

1. getrockneten Tomaten selbst herstellen:

Kleine Cherry-Tomaten halbieren, mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech legen, mit Salz bestreuen und 1-2 Stunden stehen lassen - danach bei 130 Grad Umluft ca. 30 Minuten backen, anschließend die Hitze auf rund 90 Grad reduzieren und so lange im Ofen lassen, bis die Tomaten eine ledrige Konsistenz haben (das kann dauern . . . bis zu 5 Stunden) - zwischendurch immer wieder die Ofentüre kurz öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Mit einem Dörrautomaten lassen sich Tomaten ebenso trocknen.


2. Die getrockneten Tomaten mit Basilikum und Knoblauch in ein Einmachglas füllen und noch ausreichend Platz für das Olivenöl frei lassen.


3. Das Glas mit Olivenöl befüllen, sodass die Tomaten vollständig bedeckt sind.



Gewürzgurken

Gewürzgurken

Zutaten

500 g kleine Einlegegurken

50 g Salz

1 Liter Wasser

0.5 Bund Dille

Senf- und Pfefferkörner

Wacholderbeeren

Koriandersamen

0.5 Zwiebel


weitere mögliche Aromen

Lorbeerblätter - Fenchelsamen - Piment - Knoblauchzehen


Zubereitung

1. Die Einlegegurken gründlich waschen. Stiele entfernen.


2. Zwiebel schälen und in Stücke schneiden.


3. Wasser und Salz aufkochen, bis sich das Salz vollständig aufgelöst hat.


4. Gurken, Zwiebel und Gewürze gleichmäßig in Einmachgläsern verteilen und mit dem heißen Sud bedecken.


5. Nach dem Abkühlen die Gläser noch nicht fest verschließen - den Deckel nur locker darauf setzen, da in den ersten Tagen Gärgase gebildet werden, die entweichen müssen. Nach etwa 4 Tagen können die Gläser fest verschlossen und dunkel sowie kühl gelagert werden.


Mediterrane Zucchini in Olivenöl

Zucchini

Zutaten

8-10 kleine Zucchini

5-6 Knoblauchzehen

reichlich Olivenöl

Salz


Kräuter je nach Vorliebe

Basilikum - Rosmarin - Thymian - Oregano


Zubereitung

1. Zucchini waschen, Enden entfernen und in dünne, gleichmäßige Scheiben schneiden. Knoblauch schälen und klein hacken.


2. Die Zucchinischeiben mit Salz bestreuen und etwa 30 Minuten ziehen lassen. Danach die entstandene Feuchtigkeit mit einem Küchenpapier aufsaugen.


3. Die Zucchinischeiben in einer Grillpfanne anbraten, bis sich Röstaromen bilden und anschließend abkühlen lassen.


4. Das Gemüse gemeinsam mit Knoblauch und Kräutern in die Gläser geben und mit reichlich Olivenöl bedecken.


Eierschwammerl-Vorrat

Eierschwammerl

Zutaten

1 kg Eierschwammerl

100 ml Essig

300 ml Wasser

1-2 EL Salz

1 Lorbeerblatt

1 Zwiebel

Majoran

Thymian


Zubereitung

1. Eierschwammerl putzen und je nach Größe in kleinere Stückchen schneiden. Die Zwiebel schälen und klein würfeln. In einer Pfanne die Zwiebelwürfel in etwas Öl dünsten, die Eierschwammerl hinzufügen und etwa 10 Minuten bei niedriger bis mittlerer Hitze weiter dünsten.


2. Die gedünsteten Eierschwammerl samt Zwiebel in Einmachgläser geben und noch ausreichend Platz für den Sud einplanen.


3. Essig, Wasser und Salz aufkochen. Das Lorbeerblatt und die übrigen Gewürze beimengen.


4. Den heißen Sud über die Eierschwammerl gießen. Je nach Belieben etwas Olivenöl hinzufügen.


Paprika mit Kräutern

rote, gelbe und orange Paprika

Zutaten

400 g Paprika

0.5 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

500 ml Wasser

250 ml Essig

1.5 TL Salz

Oregano, Thymian, Pfefferkörner

3 EL Olivenöl

1 TL Zucker je nach Belieben


Zubereitung

1. Paprika waschen, putzen und in Stücke schneiden. Zwiebel sowie Knoblauch schälen und klein würfeln. Das geschnittene Gemüse in Einmachgläser geben.


2. Wasser, Essig, Salz und gegebenenfalls Zucker aufkochen. Kräuter und Gewürze beimengen.


3. Den heißen Sud in die Gläser füllen und einen Schuss Olivenöl beimengen.

Comentarios


bottom of page